anka hirsch

Veröffentlichungen auf Orkestrion Schallfolien:

celebration on cello

anka hirsch

FTF 030

EP:

Die elektronische Bearbeitung der CD durch Ekkehard Ehlers ist bei Staubgold erschienen. Anka Hirsch ist Mitglied von trirakel.

KONTAKT:

trirakel.ttt.anka.hirsch@t-online.de

www.trirakel-toene-texte-theater.de

"Die Cellistin Anka Hirsch versucht in 25 Minuten, ihrem Instrument eine neue Sprache zu geben. In dieser 3-teiligen Suite nutzt sie Mehrspurverfahren und spezielle Spieltechniken dazu, dem Hörer vergessen zu machen, welches Instrument eigentlich gespielt wird: Saxophon? Kontrabass ? Präpariertes Klavier ?....

Hirsch geht auf Entdeckungsreise. Die verschiedenen Ebenen des Cello- Ensembles werden immer wieder aufgebrochen und machen neuen Kombinationen Platz. Es treten percussive Effekte mit gezupften Linien in einen Dialog. Über freien, teils dissonanten Arco-Klängen schweben Motivpartikel, die lediglich für das Ereignis des Augenblicks bestimmt sind. Die Elemente passieren einfach, dürfen sich zeigen, und machen dann dem nächsten Ereignis Platz.

So entsteht das Phänomen, dass in Hirschs Musik einerseits ständig Details ausgetauscht werden, der Grundcharakter jedoch durch die Winzigkeit dieser Änderungen geradezu meditativ bleibt.

Hirsch durchstreift das weite Feld zwischen New Age und Neuer Musik und findet dabei vor allem eines : spannende Klänge. Das Cello in der improvisierten Musik hat neben Altmeister Ernst Reijseger eine neue frische Stimme bekommen.... "

Thorsten Meyer, Jazzpodium Okt.2001